Kontakt Impressum
gitarrissimo
Minotaurus

 

Minotaurus
In Oberhausen im westlichen Ruhrgebiet geht die große Epoche der Kohleindustrie langsam zu Ende. Es leben rund 250.000 Einwohner in der von Oberbürgermeisterin Luise Albertz regierten Stadt, der zukünftig unausweichlich hohe Arbeitslosigkeit droht. Lehrstellen sind nur noch schwer zu bekommen.    
Das Geld für Sonderanschaffungen ist nicht mehr vorhanden und gerade Musikinstrumenten kosten zu dieser Zeit ein kleines Vermögen.
Es ist die Zeit, in der der Synthesizer seinen Siegeszug in die Musikwelt antritt und ausbaut. Experimentelle Musik mit diesem Instrument erlangt Kultstatus.
Bands wie Tangerine Dream und Solokünstler wie Klaus Schulze erobern das deutsche Publikum. 
Drei Mal in der Woche treffen sich 6 junge Oberhausener Musiker in einem von der Stadt bereitgestellten Proberaum in der Luisenschule im Zentrum der Stadt und komponieren, arrangieren und diskutieren ihre selbst erdachte Musik. 
Sie nennen das, was in diesem engen, dunklen Kellerraum geübt wird, Symphonic-Rock. Die bisher standartmäßige Musik, die hauptsächlich aus Rock ´n´ Roll und Bluesmusik bestand, wird achtlos beiseite geschoben und künstliche Streichorchester, harmonische Gitarrenmelodien, solide Bass-Schlagzeug-Rhythmen sowie eine eingängige Gesangsmelodie mit tief berührenden Texten bilden den neuen Sound von Minotaurus.
Die Titel ihrer Songs lauten nicht mehr traditionell "Help!", "Johnny Be Goode" oder "Junior´s Wailing" sondern "Back To History", "Fly Away" oder "The Day The Earth Will Die".
Begeistert wird diese neue Oberhausener Band vom heimischen Publikum aufgenommen. Es werden zunächst Konzerte in Oberhausener Einrichtungen wie u.a. Stadtkino, Haus der Jugend oder der damaligen In-Diskothek "Stratospähre" gegeben, bevor dann die Band ihren erfolgreichen Siegeszug durch deutsche Konzerthallen und Clubs antrat.
1978 folgte dann unausweichlich ihre erste LP, die unter dem Titel "Fly Away" veröffentlicht wurde und noch heute sehr hohen Kultstatus genießt:
Die Besetzung:
Peter Scheu - Gesang
Ludger Hofstetter - Gitarre
Michael Helsberg - Gitarre
Dietmar Barzen - Tasteninstrumente
Bernd Sandberg (früher Maciej) - Bass
Uli Poetschulat - Schlagzeug
Bei dem Konzert in Oberhausen wird damit erstmals nach fast 40 Jahren die Original-Besetzung, die die LP "Fly Away" eingespielt hat, zu sehen und zu hören sein.